Brasilien kämpft gegen die Inflation

Ja, der arme Lula. Erst Geld drucken und dann feststellen: Jetzt haben wir eine Inflation. Aber die Wirtschaft – die Boomt – trotz Inflation. Sagen die Politiker – aber die sagen selten die Wahrheit. Denn simple Mathematik bestätigt: Wenn man Millarden in die Druckerpresse haut kann man natürlich brav seine Schulden bezahlen – aber das Ergebnis sieht man nun hier:

São Paulo Eine weitere Aufwertung des Reals wird stattdessen in Kauf genommen. Offiziell hat der Finanzminister den Strategiewechsel zwar noch nicht verkündet. Ein sicheres Indiz allerdings ist, dass die Zentralbank zuletzt nicht mehr eingegriffen hat, als der US-Dollar unter die Marke von 1,60 Real gefallen ist.

Gleichzeitig haben die Währungshüter letzte Woche den Leitzins auf zwölf Prozent erhöht. Ökonomen rechnen damit, dass der Dollar bis zum Jahresende sogar auf 1,50 Real sinken könnte. „Die Regierung hat erkannt, dass eine weitere Stärkung des Reals unvermeidlich ist“, heißt es bei Barclays Capital.

via Handelsblatt

Dieser Beitrag wurde unter News in und über Brasilien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s