Brasilien finanziert WM mit öffentlichen Geldern

(AFP) Sao Paulo — Die groß angekündigte Finanzspritze privater Unternehmen für die Endrunde der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien bleibt aus. Wie die Tageszeitung Folha de São Paulo ermittelt hat, stammen 98,5 Prozent der für Investitionen in Stadien und Infrastruktur benötigten 10 Milliarden Euro aus öffentlicher Hand.

Weitere Infos und kompletter Artikel bei Google hosted News

Dieser Beitrag wurde unter News in und über Brasilien, WM 2014 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s