WM: Zu Gast in den Favelas

Brasilien erschafft für die WM 2014 und Olympia 2016 ein neues Rio de Janeiro, lädt die Gäste ins Favela ein. Die Stadt arbeitet an Armensiedlungen zum Anfassen.

Zwischen Realität und Wunsch liegen nur ein paar Stockwerke: Während im riesigen Stadion Maracana von Rio de Janeiro die Bagger mit den ersten Arbeiten beginnen, präsentiert ein kleiner Plasma-Bildschirm in den Katakomben der legendären Fußball-Arena den Besuchern, wie die Zukunft einmal aussehen soll. Die Animationen, die über den Bildschirm flimmern, zeigen ein hoch modernes Stadionensemble mit grünem Ambiente, freien Zufahrtswegen und traumhaftem Komfort. Hier soll in ein paar Jahren des Herz der Welthauptstadt des Sports schlagen. Rio de Janeiro will als Gastgeber der Fußball-WM 2014 und der Olympischen Sommer-Spiele 2016 Geschichte schreiben, doch so richtig ist das WM- und Olympia-Fieber in der Stadt noch nicht ausgebrochen.

mehr bei tagesspiegel.de

Wie das aussieht habe ich ja berichtet. Sogar zweimal. Panzer waren hinterher auch angerückt…

Dieser Beitrag wurde unter News in und über Brasilien, WM 2014 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s